Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2016

roche_signet
Werte Genossinnen und Genossen der »da«-Redaktion,

wir haben mit Freude festgestellt, daß ihr Karl Roches Artikel „Faulheit als politisches Kampfmittel” (Der Syndikalist Nr. 30 vom 5. Juli 1919 [I. Jahrgang]) in der »da« Nr. 233 (Januar/Februar 2016, S. 8) abgedruckt habt. Der Text ist auch heute noch, fast 100 Jahre nach seiner Entstehung und unter sehr anderen Bedingungen, eine durchaus aktuelle Aufklärung über das Kampfmittel der passiven Resistenz am Arbeitsplatz.

K. Nebel hat außerdem in der kurzen biographischen Notiz („Über den Autor”) auch den aktuellen Stand unserer Forschungen zur Biographie Karl Roches verwertet (1).

Etwas irritiert hat uns allerdings, daß K. Nebel nicht die Quelle ihrer/seiner Erkenntnisse nennt, und auch, daß in der »da« nicht erwähnt wird, daß der Artikel von Karl Roche von der Seite des „Archiv Karl Roche” übernommen wurde (2). Auch ein Hinweis hätte nicht geschadet, daß Roches wichtige und überaus lesenswerte Schrift „Aus dem roten Sumpf” mittlerweile wieder im Hamburger Verlag »Von unten auf« als Reprint vorliegt (3).

Die Verbreitung der Texte von unserer Website ist uns selbstverständlich höchst willkommen. Vorbildlich praktiziert das z.B. die verdienstvolle Seite www.anarchismus.at in Österreich, die ihre Quellen offen legt und verlinkt. Das gebietet nicht nur der schlichte Anstand, sondern auch die journalistische Redlichkeit. Und selbst in der bürgerlichen Wissenschaft ist eine Grundvoraussetzung, die Quellen offen zu legen (ein Verstoß dagegen kann, wenn er auffliegt, beispielsweise einen Verteidigungsminister stürzen – womit wir natürlich die »da«-Redaktion und K. Nebel nicht in die Nähe solcher Leute rücken wollen).

Uns geht es selbstverständlich nicht um solche Kinkerlitzchen wie ‚geistiges Eigentum‘ (die Monopolisierung von Schriften der Bewegung überlassen wir jemandem wie dem Rudolf-Rocker-Rechte-Inhaber H. Becker und seinesgleichen). Allerdings denken wir, daß ihr als Redaktion einer anarchosyndikalistischen Zeitung einer Sorgfaltspflicht unterliegt, die sich positiv von der in vielen Teilen der bürgerlichen Presse praktizierten (sagen wir mal) Nachlässigkeit abheben muß.

Wir veröffentlichen unsere Anmerkungen als Offenen Brief, da wir, wie ihr sicher verstehen werdet, nicht zwei Monate warten wollen, bis die nächste »da« erscheint. Wir erwarten natürlich, daß ihr ihn auch dort abdruckt.

Mit sozialistischen Grüßen

Folkert Mohrhof & Jonnie Schlichting
Archiv Karl Roche

P.S.: Bei der Besprechung der rumänisch-deutsche Zeitschrift »revista BUNĂ« (»da« Nr. 231, September/Oktober 2015, S. 14) fehlte (sicherlich ebenfalls aus Versehen) die Bezugsmöglichkeit:
https://revistabuna.wordpress.com/bestellung-abo/

Fußnoten:
(1) Folkert Mohrhof/Jonnie Schlichting, Wer war Karl Roche? Eine politisch-biographische Skizze zu seinem 150. Geburtstag; in: barrikade, Nr. 8, Juni 2013, S. 4 – 11; online: https://archivkarlroche.wordpress.com/2012/10/29/wer-war-karl-roche-2/
(2) https://archivkarlroche.wordpress.com/archiv-karl-roche/artikel-von-karl-roche/zeitungsartikel/faulheit-als-politisches-kampfmittel/
(3) http://von-unten-auf.org/2014/04/15/karl-roche-aus-dem-roten-sumpf-oder-wie-es-in-einem-nicht-ganz-kleinen-zentralverband-hergeht/

Advertisements

Read Full Post »